Unser Rechenzentrum

Home Rechenzentrum

Digitalisierung der Region Mainz Wiesbaden

Wir bauen ein grünes Rechenzentrum in Mainz

Gemeinsam mit unserem Partner, dem norwegischen Rechenzentrums-Unternehmen Green Mountain, bauen wir auf unserem Betriebsgelände auf der Ingelheimer Aue ein Rechenzentrum. Auf einer Grundstücksfläche von 25.000 Quadratmetern entstehen drei Gebäude, die zukünftig auf 18.000 Quadratmetern Whitespace 80 MW Gesamtleistung beherbergen. Sicherheit und Ökologie stehen absolut im Vordergrund. So bauen wir ausschließlich nach Level 3 Standards (alle Systeme sind redundant vorhanden und gewährleisten damit eine extrem hohe Verfügbarkeit).

Die Standortvorteile sind zum einen die strategische Nähe zum Frankfurter Internetknoten DE – CIX (Deutsche Commercial Internet Exchange) und zum anderen die optimale Lage auf der Ingelheimer Aue, wo unsere Kraftwerke zur Sicherung der Strom- und Notstromversorgung dienen.

Technische Eckdaten im Überblick

Geplanter Start: 1. Bauabschnitt im Herbst 2023

Geplante Fertigstellung: 1. Bauabschnitt Ende 2024

Größe: 3 Gebäude mit je 6.000 m² IT-Fläche

Leistung: 80 MW Gesamtleistung

Betrieb: mit Ökostrom aus unseren Anlagen der Erneuerbaren Energien

Notstromversorgung: unsere Kraftwerke, daher kein Notstromdiesel erforderlich und somit emissionsfrei

Kühlung: Rheinwasser

Abwärme: wird mit einer Leistung von 60 MW ins Mainzer Fernwärmenetz eingespeist

Aus Verantwortung nachhaltig

Wir investieren in die Zukunft und bauen auf maximale Nachhaltigkeit. Die entstehende Abwärme wird über Großwärmepumpen ins Mainzer Fernwärmenetz eingespeist, Kühlwasser bezieht das Rechenzentrum über den Rhein und die Notstromversorgung decken wir über unsere umliegenden Kraftwerke ab. Dadurch sind keine teuren und klimabelastende Notstromdiesel-Aggregate notwendig, was das Rechenzentrum emissionsfrei macht. Zudem wird die Stromversorgung des Rechenzentrum zukünftig durch Erneuerbare Energien geleistet.

Starke Kooperationspartner mit Expertise

Wir als KMW blicken auf eine lange Tradition in der Energieerzeugung und Instandhaltung zurück. Hier verfügen unsere Beschäftigten auf viel Expertise und Erfahrung, sie übernehmen somit den Betrieb. Die technische Betriebsführung und den Vertrieb übernimmt der Partner Green Mountain. Das Unternehmen entwirft, baut und betreibt hochsichere, innovative und nachhaltige Rechenzentren in Norwegen und England. Das Rechenzentrum in Mainz ist das erste Projekt in Deutschland.

KMW und Green Mountain haben dazu die Rechenzentrumsgesellschaft Green Mountain KMW Data Center GmbH gegründet und sind jeweils mit 50% daran beteiligt. Geschäftsführer der Gesellschaft sind Markus Blüm (KMW), Tobias Junglas (KMW), Tor Kristian Gyland (Green Mountain) und Rafi Wunsh (Azrieli Group).

Bildrechte Ansicht Rechenzentrum
© TTSP HWP Planungsgesellschaft, Frankfurt – Generalplaner
© Kölling Architekten, Bad Vilbel – Fassadengestaltung