Heute wurde unser Vorstandsmitglied Jörg Höhler auf der Sondersitzung des Branchenverbands der Deutschen Gas- und Wasserwirtschaft in Bonn einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Höhler gehört dem Präsidium des DVGW bereits seit 2015 an, als zuletzt DVGW-Vizepräsident löst er Michael Riechel ab.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe an der Spitze des DVGW und danke für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Der DVGW ist in den vergangenen Jahren zu einem Key-Player der Wasserstoff-Transformation geworden. Gemeinsam haben wir auch die klimaresiliente Ausrichtung der Wasserversorgung mitgestaltet. Weitere verantwortungsvolle Aufgaben liegen vor uns“, bekennt Höhler.

Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) fördert das Gas- und Wasserfach mit den Schwerpunkten Sicherheit, Hygiene und Umweltschutz. Klimaneutrale Gase und insbesondere der Zukunftsenergieträger Wasserstoff sind in der Arbeit des DVGW von besonderer Bedeutung. Der DVGW ist die im Energiewirtschaftsgesetz benannte Institution für Wasserstoffinfrastrukturen.

Der studierte Ingenieur Jörg Höhler ist in der Branche gut vernetzt. In seinem neuen Amt möchte er die Kommunikation des Verbandes weiter stärken: „Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist Verständnis und Verständigung untereinander besonders wichtig. Wir sind stark, wenn wir uns zum Schulterschluss bekennen. Als Präsident werde ich alle Kräfte im Vereinsnetzwerk mobilisieren, damit der DVGW weitere Meilensteine auf dem Weg der Branche in eine zukunftsfeste Energie- und Wasserversorgung erreicht.“

KMW wünscht Jörg Höhler viel Erfolg in seiner neuen Position und stets gute Entscheidungen.

 

Foto: Konrad Merz